Sie sind hier:

Rechtsbehelfe

Mit dem Rechtsbehelf hat der Steuerzahler die gesetzliche Möglichkeit gegen einen Steuerbescheid Einspruch einzulegen, um ihn aufzuheben oder abzuändern. Die Rechtsbehelfsfrist beträgt einen Monat ab der Bekanntgabe der Bescheide. Deshalb ist es wichtig, dass Sie uns den strittigen Bescheid schnellstmöglich zusenden.

Nutzen Sie unsere Kompetenz und Erfahrung, um Formfehler
im Rechtsbehelfsverfahren sicher zu vermeiden

Wird der Rechtsbehelf nicht innerhalb der Rechtsbehelfsfrist eingelegt, wird der Bescheid bestandskräftig. Dieser Bescheid bleibt auch dann wirksam, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass der Steuerbescheid durch das Finanzamt ursprünglich falsch ausgestellt wurde. Nach einer Untersuchung der Stiftung Warentest aus dem Frühjahr 2000 sollen 30 Prozent der Steuerbescheide der deutschen Finanzverwaltungen falsch sein.

Die Einspruchsverfahren sind zu über 60% erfolgreich. Das Verfahren wird durch uns mit Ihrem zuständigen Finanzamt geführt. Es ist seitens des Finanzamts kostenfrei und endet entweder mit einem Erfolg (Abhilfe), einer Teilabhilfe und/oder einer klagefähigen Einspruchsentscheidung.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Steuerbescheid nicht korrekt ist, sprechen Sie uns an. Eine Überprüfung lohnt in jedem Fall. Stellt sich heraus, dass Sie mit Ihrer Einschätzung Recht haben, sollten wir für Ihr Recht auch kämpfen!

Kontakt

Steuerberaterin

Monika Janssen

Danziger Str. 5

D-47608 Geldern

Tel. +49 (0) 2831 9366-0

Fax  +49 (0) 2831 9366-99

steuerkanzlei@janssen-poessl.de

 

Steuerberaterin Monika Janssen
Danziger Str. 5, D-47608 Geldern
Tel.: 02831 93660 Fax: 02831 936699

Rechtsanwalt Ralf Pössl
Kevelaerer Str. 11, D-47652 Weeze
Tel.: 02837 2222 Fax: 02837 2509